Humboldt für gegenwärtige und zukünftige Generationen bewahren

Alexander von Humboldt

Alexander von Humboldts vielfältiges Werk ist auch heute noch relevant. Das verdeutlicht Dorothee Noltes Artikel im Tagesspiegel anlässlich des 250. Geburtstags des Forschers. Sie berichtet darin von aktuellen Projekten, die sich mit Humboldts Leben und Werk befassen.

Darunter ist auch Proyecto Humboldt Digital (ehemals Centro Humboldt) – eine deutsch-kubanische Initiative zur Fortbildung in den Digitalen Geisteswissenschaften. Das Projekt wurde 2019 an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften gegründet und in Zusammenarbeit mit verschiedenen kubanischen Institutionen konkretisiert und weiterentwickelt. Ziel ist es, das schriftliche Kulturerbe Kubas zu bewahren und zu erforschen. Den Schwerpunkt des Projekts bildet die kubanische Schriftkultur des 18. und 19. Jahrhunderts, insbesondere die Erschließung der Quellenlage zu Alexander von Humboldts Forschungen zu Kuba im Zeitraum von 1800 bis 1830.

Im Vordergrund der geplanten Projektarbeit stehen 1) die Digitalisierung von Quellendokumenten, 2) deren Erforschung mittels Methoden der digitalen Geisteswissenschaften sowie 3) deren Veröffentlichung als Open Access-Publikation. Auf diese Weise können Werke von Humboldt und anderen nicht nur gegenwärtigen, sondern auch zukünftigen Generationen zur Verfügung gestellt werden.

Diesen Beitrag zitieren als // Favor de citar esta entrada como:

Alina Mendt, "Humboldt für gegenwärtige und zukünftige Generationen bewahren," in: Proyecto Humboldt Digital (ProHD), 09/10/2019, URL: https://habanaberlin.hypotheses.org/1432.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.